Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Panzer AG

http://www.myspace.com/panzerag
http://
[Livedates von Panzer AG]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]
 

Andy LaPlegua ist den Meisten wohl besser bekannt als Frontmann der Band Icon of Coil. Doch bereits vor I.o.C. sammelte er Erfahrungen und verbesserte seine musikalischen Fähigkeiten während der Arbeit an zahl- und genrereichen Projekten. So experimentierte er mit HipHop in der Detroiter Oldschool-Band LAW, produzierte Industrial-Tracks für Devils into Crime, versuchte sich an Punk bei My Right Choice / Fleshfire und spielte Metal-Songs in der Band Lash Out. Er fand ebenfalls Gefallen an Trance- und Club-Tracks und setzte ein Zeichen in der Szene mit der Beteiligung in den Bands Plastic Life und Sector9. Schließlich beschloss er sein eigenes Projekt, Icon of Coil, zu starten; anfangs ein Ein-Mann-Projekt, bevor er mit Sebastian Komor zusammenarbeitete.

2003 gründete er dann
Combichrist, ein aggressiveres Nebenprojekt zu Icon of Coil, und veröffentlichte "The Joy Of Gunz" als lautstarkes Debüt der Industrial-Elektro-Band.

Weil jedoch sein Verlangen nach harten Klängen und Beats noch immer nicht befriedigt war, erschuf LaPlegua Panzer AG. Indem er kraftvolle, laute Elemente mit Dance-Beats kombinierte, brachte er mit Panzer AG einen unverkennbaren und einzigartigen Sound inmitten der Monotonie der elektronischen Musikszene hervor. „This Is My Battlefield“ hieß schließlich das Debüt-Album der Band und traf mit 15 Tracks, die von Anfang bis Ende schonungslos ins Ohr hämmern, genau ins Schwarze. Das Album beschäftigt sich inhaltlich mit Korruption in den Regierungsreihen und der Gesellschaft und setzt sich auf harte, satirische Weise mit diesen Themen auseinander. Dieser Tiefgang, die Mischung aus Industrial- und Trance-Elementen, deutschen und englischen Vocals und diesem unverkennbaren Panzer AG Sound kam bei den Fans elektronischer Klänge mehr als gut an.

Andy begann 2005 an seinem nächsten Album zu arbeiten. „Your World Is Burning“ gleicht musikalisch weitgehend dem Debüt-Album, greift jedoch auch auf Industrial-Rock-Elemente zurück und ist so zwar unverkennbar Panzer AG, aber auch eigenständig genug, um nicht, wie einige Zweitwerke anderer Bands, ein langweiliger Abklatsch des ersten Albums zu sein. Mit den Balladen „Among The Few“ und „Mother“ und den mittlerweile zu Dancefloor-Klassikern avancierten Tracks „Machinegun GoGo“ und „Crash N Burn“ bietet dieses Album tonnenweise Potenzial.
Die Welt darf also gespannt sein, was die Panzer AG als nächstes nachlegt.

 
Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Metropolis Records
 

Konzerte

Festivals